Proseminar Graph-Algorithmen (SS 2019)

Titel Graph-Algorithmen
Veranstalter Prof. Dr. Petra Mutzel
Veranstaltungsart Proseminar (INF-BSc-110, Element 2)
Veranstaltungsnummer 040607
SWS 2
Max. Teilnehmer 16

Allgemeine Hinweise

Dieses Proseminar richtet sich an Interessentinnen und Interessenten der Algorithmik.
Insbesondere sollten Sie sich sehr für die Inhalte zu DAP 2 interessiert haben.
Der erfolgreiche Besuch des Moduls Effiziente Algorithmen ist von Vorteil.
In dem Proseminar werden Datenstrukturen und Algorithmen behandelt, die jeweils rigoros auf ihre Korrektheit, Qualität und Laufzeit analysiert werden.

Inhalt

Algorithmen auf Graphen werden beispielsweise in sozialen Netzwerken, für Ähnlichkeitsberechnungen, in Straßen- und Rechnernetzen und bei Zuordnungsproblemen verwendet.
Im Rahmen des Proseminars möchten wir uns mit grundlegenden Algorithmen auf Graphen befassen, die nicht nur in den oben genannten Themen eine wichtige Rolle spielen.

Themen

Die Auswahl und Vergabe der Themen findet zu Beginn des Sommersemesters statt.

Literatur

tba

Ablauf (geplant)

Diese Veranstaltung ist ein Proseminar für Studierende im Bachelorstudium. Sie umfasst 2 SWS. Der Präsentationskurs (INF-BSc-110, Element 1) ist nicht enhalten. Die Themenverteilung erfolgt während der Vorbesprechung. Im weiteren Verlauf des Semesters haben die Teilnehmer Zeit, die Ausarbeitung zu schreiben und den Vortrag vorzubereiten. In dieser Zeit wird es regelmäßigen Treffen geben und ggf. themenbezogene Einzelgespräch.

Die schriftliche Ausarbeitung soll 10-12 Seiten umfassen und mit LaTeX erstellt werden. Eine Vorlage wird zeitig zur Verfügung gestellt. Die Abgabe erfolgt per E-Mail als PDF. Es wird empfohlen, rechtzeitig vor der Abgabe der schriftlichen Ausarbeitung dem Betreuer ein kurzes Konzeptpapier vorzulegen, in dem der Inhalt und Aufbau der Ausarbeitung stichpunktartig erläutert wird. Denn eine Aufgabe der Teilnehmer/innen besteht auch darin, den zu präsentierenden Stoff aus der Literaturquelle sorgsam auszuwählen. Es geht nicht darum, den ganzen Inhalt zu präsentieren, sondern die interessanten Aspekte. Hierbei ist eine frühzeitige Rückmeldung oft hilfreich. Der Inhalt der Ausarbeitung stimmt im Allgemeinen mit dem Inhalt der späteren Präsentation überein.

Jede Ausarbeitung wird von zwei Teilnehmer/innen korrigiert. Die zu beachtenden Kriterien werden zuvor rechtzeitig bekannt gegeben. Die Teilnehmer/innen senden die korrigierte Versionen zu einem festgelegten Zeitpunkt an den Betreuer und den Verfasser. Nach einer gemeinsamen Diskussion, haben die Teilnehmer/innen die Gelegenheit, ihre Ausarbeitung noch einmal zu überarbeiteten und endgültig abzugeben.

Anfang Juli halten alle Teilnehmer/innen einen 5-minütigen Vortrag zur Vorstellung ihres Themas sowie dem geplanten Inhalt. Dieser dient dazu, häufige Fehler bei den Abschlussvorträgen zu vermeiden. Die dabei genutzten Folien könne als Grundlage für den Abschlussvortrag dienen und erweitert werden. Um die vorbereiteten Abschlussvorträge zu perfektionieren, treffen sich die Teilnehmer/innen ggf. in kleineren Gruppen um sich gegenseitig zu unterstützen. Der Betreuer steht für Fragen zur Verfügung.

Alle Teilnehmer halten kurz nach Ende der Vorlesungszeit einen 30-minütigen Vortrag über das festgelegte Thema im Rahmen eines Blockseminars. Im Anschluss folgt eine Diskussion über Thema und Vortrag. Es herrscht Anwesenheitspflicht bei allen Vorträgen. Bitte beachten Sie auch die Hinweise zur Foliengestaltung!

Mangelhafte Ausarbeitungen, Plagiate und 1:1-Übersetzungen sowie mangelhafte Vorträge führen zum Nicht-Bestehen des Proseminars. Auch nicht rechtzeitig abgegebene Ausarbeitungen können zum Nicht-Bestehen führen.

 
Last modified: 2019-01-22 11:54 by Andre Droschinsky
DokuWikiRSS-Feed