Projektgruppe 599 - in4all

in4all erstellt Massive open online Courses zur Vermittlung informatischer Grundbildung, insbesondere außerhalb von Hochschulen. Durch multimediale Darstellung im Web sollen auch komplizierte Themen der Informatik einfach dargestellt und vermittelt werden.

Hintergrund

Der Informatikunterricht führt an Deutschlands Schulen immer noch ein stiefmütterliches Dasein. Informatische Kenntnisse und informatisches Denken sind aber in fast allen Studiengängen und Ausbildungsberufen (und später auch in fast allen beruflichen Tätigkeiten) (nicht erst im 21. Jhdt.!) nötig. Basierend auf dem informatischen Denken ist daher eine grundlegende Schulbildung in Informatik notwendig, die schon inzwischen seit fast 40 Jahren gefordert wird. Trotzdem verlassen viele Schülerinnen und Schüler die Schule heutzutage noch, ohne jemals eine einzige Stunde Informatikunterricht genossen zu haben.

Aufgabenstellung

Ziel dieser PG soll es sein, ein MOOC-Framework für die informatische Grundbildung junger Erwachsener zu entwickeln und dieses auch — zumindest exemplarisch — mit Inhalten zu füllen. (Obwohl in dieser PG genaugenommen ein SPOC entwickelt werden soll, verwenden wir aufgrund des höheren Wiedererkennungseffekts stets die Bezeichnung MOOC.) Die Anbindung des Frameworks soll nach Möglichkeit an die vom TalentKollegRuhr verwendete Lernplattform ILIAS gewährleistet werden.

MooCs und SpoCs

Massive Open Online Courses (MOOC) und ihr kleiner Bruder Small Private Online Courses (SPOC) sind rein digitale Kurse, die von den Lernenden im individuellen Tempo absolviert werden können. Hierbei wird versucht, eine ausschließlich passive Haltung der Lernenden zu vermeiden (wie sie etwa beim Konsumieren einer gefilmten Vorlesung auftreten könnte), indem nach (oft sehr kurzen) Vermittlungssequenzen eine Form der aktiven Wissenssicherung (z.B. eine kurze Rechen- oder Multiple-Choice-Aufgabe) stattfindet. Ein 90-minütiger MOOC oder SPOC kann somit durch bis zu 30 dieser Aktivitäten unterbrochen werden.

Das Talentkolleg

In der Metropole Ruhr bildet sich gerade das TalentKollegRuhr, welches Schülerinnen und Schüler (evtl. mit Bildungslücken) die Gelegenheit geben möchte, ihre Defizite mit einem ein- bis zweisemestrigen Zusatzangebot zwischen Schule und Studium/Berufsausbildung auszugleichen. Es soll nach dem Schuljahr 2015/16 mit der ersten Lerngruppe die Arbeit aufnehmen. Das Projekt TalentKolleg Ruhr will die Bildungsteilhabe und den Bildungserfolg für Schüler aus nicht-akademischen und/oder einkommensschwachen Haushalten sowie aus Familien mit Zuwanderungsgeschichte, für beruflich Qualifizierte sowie ausländische Akademiker aus dem Ruhrgebiet erhöhen. Ziel ist es, für nicht-traditionelle Zielgruppen die Entscheidung zu einem Ausbildungsweg zu erleichtern, geeignete Kandidaten für ein Studium zu aktivieren und deren Studienerfolgsquote zu verbessern.

Kontakt

Projektgruppe 599
c/o. TU-Dortmund, Fak. 04/LS 11
Otto-Hahn-Straße 14
44227 Dortmund

Ansprechpartner Christian Everke (christian.everke[*~at~*]cs.tu-dortmund.de)

 
Last modified: 2016-07-06 10:05 by Johannes Fischer
DokuWikiRSS-Feed