Übung zu „Einführung in die Programmierung“

Wintersemester 2018/2019

Diese Veranstaltung ist die begleitende Übung zur Vorlesung Einführung in die Programmierung (Exportvorlesung für ET/IT, IKT, Physik, WiMa) aus dem Wintersemester 2018/2019.

Gruppeneinteilung

Die Anmeldung zu den Übungen erfolgt über das Web-Interface (AsSESS).

Die Freischaltung zur Anmeldung erfolgt am t.b.a. und ist bis zum t.b.a., möglich. Falls Sie für AsSSES noch nicht registriert sind, sollten Sie zuvor einen neuen Account anlegen. Sie erhalten daraufhin eine E-Mail, in der ein Link zur Bestätigung anzuklicken ist. Nach der Anmeldung finden Sie die Übungen unter EidP Übungen WS 2018/19.

Aufgrund der beschränkten Anzahl an verfügbaren Arbeitsplätzen ist die Anzahl der Teilnehmer auf 15 pro Termin beschränkt.

Wichtig: Zur Anmeldung ist eine E-Mailadresse erforderlich, die auf

  • @udo.edu,
  • @tu-dortmund.de, oder
  • @cs.tu-dortmund.de

endet! Sollten Sie noch keine Kennung oder keinen entsprechenden Unimail-Account besitzen, dann kümmern Sie sich bitte kurzfristig darum! Für E-Mailadressen der TU Dortmund sind nicht wir zuständig, sondern das ITMC.

Falls Sie Probleme mit der Übungsanmeldung haben, schreiben Sie eine E-Mail an: lutz.oettershagentu-dortmund.de

Übungsbetrieb

Es wird eine aktive Teilnahme an den Übungen vorausgesetzt. Die Übungszettel werden jeweils t.b.a. auf dieser Web-Seite veröffentlicht. Die Ausgabe des ersten in die Bewertung eingehenden Übungsblattes erfolgt am t.b.a.. Zur Vorbereitung auf die erste Übungsstunde gibt es ein Einführungsblatt mit zwei Aufgaben, deren Bearbeitung freiwillig ist.

Der Übungsbetrieb beginnt t.b.a., je nach gewählter Übungsgruppe.

Termine

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag
8:00 - 10:00 SRG1, 3.012 OH12, 2.063
SRG1, 3.012
OH12, 2.063
OH14, 304
10:00 - 12:00 OH12, 2.063
12:00 - 14:00 OH12, 1.056
OH12, 2.063
Vorlesung OH12, 1.055 OH12, 2.063
14:00 - 16:00 OH14, E02 Ch, C1-06-105
OH12, 1.055
SRG1, 3.012
Vorlesung OH12, 1.054
OH12, 1.056
OH12, 2.063
16:00 - 18:00 OH12, 1.055
OH12, 1.056
Ch, C1-06-105
OH12, 1.054
OH14, E02
OH14, 104
SRG1, 3.012
Ch, C1-06-105
SRG1, 3.012

Übungsblätter

Die Übungsblätter werden jeweils Donnerstags über diese Seite zur Verfügung gestellt. Die Lösungen der Aufgaben sind bis jeweils Donnerstags 23:59 Uhr der folgenden Woche abzugeben. Verspätete Abgaben können von der Bewertung ausgeschlossen werden!

Übungsblatt Ausgabe Abgabe Besprechung Punkte Hinweis
Blatt 0 11.10.2018 22.10. - 26.10.2018 0
Blatt 1 25.10.2018 01.11.2018 05.11. - 09.11.2018 4
Blatt 2 01.11.2018 08.11.2018 12.11. - 16.11.2018 4
Blatt 3 08.11.2018 16.11.2018 19.11. - 23.11.2018 4
Blatt 4 15.11.2018 22.11.2018 26.11. - 30.11.2018 4
Blatt 5 22.11.2018 29.11.2018 03.12. - 07.12.2018 4
Blatt 6 29.11.2018 06.12.2018 10.12. - 14.12.2018 4
Blatt 7 06.12.2018 20.12.2018 07.01. - 11.01.2019 4+3
Blatt 8 20.12.2018 10.01.2019 14.01. - 18.01.2019 8
Blatt 9 10.01.2019 17.01.2019 21.01. - 25.01.2019 4
Blatt 10 17.01.2019 24.01.2019 28.01. - 01.02.2019 4+3

Abgabe der Lösungen

Anleitung zum Abgeben von Lösungen über AsSESS

Die Abgabe der Lösungen erfolgt elektronisch. Die Aufgaben sind in Zweier- oder Dreiergruppen zu bearbeiten. Der Lösungsweg und die Programmierung ist gemeinsam zu erarbeiten. Pro Gruppe ist nur eine Abgabe erforderlich.

Die Gruppenmitglieder sollten gemeinsam an der gleichen Übungsgruppe teilnehmen. Die Lösung wird jeweils komplett bewertet und den Gruppenmitgliedern gleichermaßen angerechnet. Jedes Gruppenmitglied muss in der Lage sein, die abgegebenen Lösungen zu präsentieren. Die Übungsaufgaben müssen spätestens bis zum jeweiligen Abgabetermin (in der Regel Donnerstag 23:59 Uhr der jeweils darauffolgenden Woche) abgegeben werden. In darauffolgenden Übungen werden teilweise einzelne abgegebene Lösungen besprochen, teilweise auch eine Musterlösung. Die abgegebenen Antworten/Programme werden automatisch auf Ähnlichkeit mit anderen Abgaben überprüft. Werden hierbei starke Übereinstimmungen festgestellt, wird die Aufgabe als nicht abgegeben bewertet. Die Aufgaben sind über das Web-Interface von AsSESS bis spätestens zum Abgabetermin abzugeben. Dieses Programm fragt nach Informationen über die Gruppenteilnehmer und sammelt im aktuellen Verzeichnis die abzugebenden Dateien ein. Namen und Anzahl von abzugebenden C++-Quellcodedateien variieren und stehen in der jeweiligen Aufgabenstellung. Sobald eine Abgabe von den Betreuern korrigiert wurde, können erzielte Punktzahl und die korrigierte Lösung ebenfalls unter dieser Adresse eingesehen werden.

ACHTUNG: Sie müssen für die Abgabe die vollständigen Namen und Matrikelnummern genau so eintragen, wie sie bei der Anmeldung angegeben wurden!

Hinweise zu den Programmieraufgaben

Sofern zur Lösung der Aufgaben Programme entwickelt werden sollen, müssen die Quelltexte mit dem C++-Compiler der GNU Compiler Collection, Version 4.9 oder später, übersetzbar sein. Im Praktikum wird die freie Entwicklungsumgebung Eclipse (mit CDT) eingesetzt. Ihr könnt diese auch auf euren eigenen Rechnern installieren; verwendet dazu die Eclipse IDE for C/C++ Developers.

Alternativ kann unter Windows MinGW oder Code::Blocks oder das kostenlose Visual Studio Community 2015 verwendet werden.

Es werden jedoch nur einfache Textdateien als Lösungen akzeptiert. Die Textdateien müssen sich mit einer der oben genannten Compiler-Versionen übersetzen lassen. Dies ist vor Abgabe der Lösung unbedingt zu testen! Auf Linux/Unix-Systemen ist eine entsprechende Compiler-Version häufig standardmäßig installiert. Für Windows-Systeme stehen entsprechende Versionen hier zur Verfügung. Die Compiler-Version lässt sich mit “g++ –version” ermitteln. (Nicht vergessen: Das Verzeichnis, in dem sich der Compiler befindet, muss in den Suchpfad für Programme aufgenommen werden!) Auf Windows-Systemen wird mit “g++ meinProgramm.cpp -o meinProgramm.exe” die C++-Datei “meinProgramm.cpp” in das ausführbare Programm “meinProgramm.exe” übersetzt. Auf Linux-Systemen lautet der entsprechende Aufruf “g++ meinProgramm.cpp -o meinProgramm”.

Leistungsnachweis

In dieser Veranstaltung kann ein Leistungsnachweis erworben werden. Grundlage hierfür ist die regelmäßige Bearbeitung der Übungszettel. Dabei gelten die folgenden Kritierien:

Es gibt insgesamt 12 in die Bewertung eingehende Übungsblätter, mit denen insgesamt 48 Punkte erreicht werden können. Die Übungsblätter werden auf drei Blöcke verteilt werden (gelb, rot und grün). In jedem Block werden 16 Punkte zu erreichen sein. Für den Erwerb des Übungsscheins wird es nötig sein, 50% der Punkte in jedem der drei Blöcke zu erreichen. Unter Umständen wird es möglich sein, zusätzliche Punkte durch Abgabe von optionalen Aufgaben zu erwerben.

In der Mitte des Semesters wird eine Probeklausur geschrieben werden. Diese hat den halben Umfang der Modulabschlussklausur. Dies dient der Selbsteinschätzung des eigenen Kenntnisstands und ist freiwillig.

Betreuer

Wissenschaftliche Mitarbeiter:

Name E-Mail
Lutz Oettershagen lutz.oettershagentu-dortmund.de
Jurij Kuzmic jurij.kuzmictu-dortmund.de

HiWis:

Name
 
Last modified: 2018-08-30 11:53 by Lutz Oettershagen
DokuWikiRSS-Feed