Textkompression mithilfe einer Variante von LZ78

Beschreibung

Bei den heutzutage immer größer werdenden Datenmengen ist es sinnvoll die Größe dieser Daten zu reduzieren. Das senkt die Zeit bei der Übertragung und generell den Speicherbedarf dieser Daten. Dabei muss bei der Kompression gewährleistet sein, dass man die ursprünglichen Daten rekonstruieren kann. Viele dieser Kompressionsverfahren, beispielsweise 7zip oder Gzip, beruhen auf der Lempel-Ziv (LZ) Faktorisierung. Auch bei Dateiformaten wie GIF oder PNG werden solche LZ Faktorisierungen benutzt. Grundlage dieser Faktorisierung ist die Erkennung von Redundanzen, welche durch Verweise ersetzte werden.

Im ersten Teil dieser Arbeit wird eine Variante des 1978 von Jacob Ziv und Abraham Lempel erfundenen Verfahrens LZ78 zur Faktorisierung entwickelt und in Speicher und Laufzeit optimiert. Im zweiten Teil wird diese Variante mit bereits vorhandenen Verfahren (z.B. LZ77 und LZ78) verglichen.

Typ

Bachelorarbeit.

Bearbeiter

Florian Kleine (2016).

Betreuer

 
Last modified: 2016-08-15 12:08 by Dominik Köppl
DokuWikiRSS-Feed