Differences

This shows you the differences between two versions of the page.

Link to this comparison view

Both sides previous revision Previous revision
news:erfolgreicher_bwinf-workshop_an_der_tu_dortmund_2017 [2017-02-22 20:28]
Florian Kurpicz
news:erfolgreicher_bwinf-workshop_an_der_tu_dortmund_2017 [2017-03-13 17:54] (current)
Johannes Fischer
Line 3: Line 3:
 {{ :​news:​imgp4154_01.png?​nolink|}} {{ :​news:​imgp4154_01.png?​nolink|}}
  
-Auch in diesem Jahr führte die Technische Universität Dortmund einen BwInf-Workshop durch. Dieser fand am 16.02.2017 und 17.02.2017 in Dortmund statt. Der Workshop richtet sich an die Schülerinnen und Schüler, die die zweite Runde des Bundeswettbewerb Informatik erreichen konnten. Mit 25 Teilnehmern (vier Schülerinnen und 21 Schüler) konnte in diesem Jahr zudem ein Teilnehmerrekord aufgestellt werden.+Auch in diesem Jahr führte die Technische Universität Dortmund einen BwInf-Workshop durch. Dieser fand am 16.02.2017 und 17.02.2017 in Dortmund statt. Der Workshop richtet sich an die Schülerinnen und Schüler, die die zweite Runde des Bundeswettbewerb Informatik erreichen konnten. Mit 25 Teilnehmern (vier Schülerinnen und 21 Schüler) konnte in diesem Jahr ein Teilnehmerrekord aufgestellt werden.
  
 Die Schülerinnen und Schüler konnten an einem von drei Projekten arbeiten. Bei dem Projekt //​Virtuellen Interaktion//​ geht das Verarbeiten von Nutzereingaben in Echtzeit. Das Grundprinzip der Interaktion beruht dabei auf der Erkennung von Kollisionen zwischen einem virtuellen Zeigegerät und einem Objekt. Eine Kollision liegt vor, sofern sich zwei oder mehrere graphische Objekte berühren oder durchdringen. Die Schülerinnen und Schüler konnten an einem von drei Projekten arbeiten. Bei dem Projekt //​Virtuellen Interaktion//​ geht das Verarbeiten von Nutzereingaben in Echtzeit. Das Grundprinzip der Interaktion beruht dabei auf der Erkennung von Kollisionen zwischen einem virtuellen Zeigegerät und einem Objekt. Eine Kollision liegt vor, sofern sich zwei oder mehrere graphische Objekte berühren oder durchdringen.
Line 15: Line 15:
 Anschließend konnten die Teilnehmer weiter an ihren Projekten arbeiten. Gegen Abend fand die Abschlusspräsentation statt. Hier zeigten die Schülerinnen und Schüler die Ergebnisse der letzten 1,5 Tage Arbeit. Anschließend konnten die Teilnehmer weiter an ihren Projekten arbeiten. Gegen Abend fand die Abschlusspräsentation statt. Hier zeigten die Schülerinnen und Schüler die Ergebnisse der letzten 1,5 Tage Arbeit.
  
-Insgesamt war der Workshop auch dieses Jahr ein voller Erfolg und hat allen Beteiligten,​ sowohl den Schülerinnen und Schülern als auch den Workshop-Leitern,​ viel Spaß gemacht. An dieser Stelle möchten wir uns auch noch einmal bei der [[http://​www.alumni-informatik-dortmund.de/​|Alumni der Informatik Dortmund]] und den [[bwinf:​2017:#​Sponsoren|Sponsoren]] bedanken. Ohne deren Tatkräftige ​Unterstützung wäre der BwInf-Workshop in diesem Umfang nicht möglich gewesen.+Insgesamt war der Workshop auch dieses Jahr ein voller Erfolg und hat allen Beteiligten,​ sowohl den Schülerinnen und Schülern als auch den Workshop-Leitern,​ viel Spaß gemacht. An dieser Stelle möchten wir uns auch noch einmal bei der [[http://​www.alumni-informatik-dortmund.de/​|Alumni der Informatik Dortmund]] und den [[bwinf:​2017:#​Sponsoren|Sponsoren]] bedanken. Ohne deren tatkräftige ​Unterstützung wäre der BwInf-Workshop in diesem Umfang nicht möglich gewesen.
  
 Das vollständige Programm des Workshops befindet sich auf der [[bwinf:​2017:​|Seite des Workshops]]. Das vollständige Programm des Workshops befindet sich auf der [[bwinf:​2017:​|Seite des Workshops]].
 
Last modified: 2017-03-13 17:54 by Johannes Fischer
DokuWikiRSS-Feed